Thilo,Reiner

 

 

 Die kreativen Formen und attraktiven Farben, sowie die perfekte handwerkliche Verarbeitung haben uns sofort von den Fähigkeiten Reiner Thilos überzeugt. Der Umgang mit Holz ist ihm alles andere als fremd, denn seit 1993 ist er Schreinermeister. Selbstbewusst wagt sich Reiner Thilo auch an asymmetrische Formen heran, die man sonst eher von unseren dänischen Nachbarn kennt. Trotz seiner noch recht jungen Pfeifenmacherbiografie hat er bereits einen unverkennbaren eigenen Stil entwickelt. Seine Jahresproduktion umfasst nur ca. 120 Pfeifen, wobei die Hälfte ihre Liebhaber in Taiwan und den Vereinigten Staaten findet. Der Großteil der Pfeifen ist ohne Filter.

Reiner Thilo verwendet als einziger deutscher Pfeifenmacher auch die subfossile Mooreiche (Morta). Dahinter verbirgt sich altes Eichenholz, das 4000-8000 Jahre unter Kies und Sand luftdicht abgedeckt in Flüssen lagerte. Wegen des hohen Silikatgehaltes und seinem geringen Gewicht hat Morta besonders angenehme Raucheigenschaften.

 

Reiner Thilo – Kraichtal (Baden-Württemberg)

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)