Den besten Pfeifentabak hier im Shop kaufen


Ein umfangreiches Sortiment von Pfeifentabaken namhafter Hersteller und unsere exklusiven Hausmischungen wird Sie überzeugen.

Hinweis: Nicht alle der abgebildeten Artikel auf dieser Seite sind jederzeit verfügbar.
Unsere aktuellen Angebote finden Sie HIER!

 
 
 

Pfeifentabak Mac Baren Plumcake Navy Blend.

Helle Virginia-Tabake gemischt mit Burley und dunklem würzigem Mac Baren Black Cavendish, verfeinert mit Rum aus Jamaica und einem Hauch Syrischer Latakia. Die Mischung ist vollmundig und aromatisch im Geschmack mit einer natürlichen Grundsüße und dem unverkennbaren Duft von Rum.

Pfeifentabak Mac Baren Plumcake Navy Blend

 
 

Pfeifentabak Samuel Gawith

 
 

Entdecken Sie unsere Hausmischungen

Hausmischung: Jahrestabak 2019

Eine mittelkräftige, opulente Mischung aus vollmundigem Black Cavendish, nussigem Burley und natürlich süßem Virginia. Durch Kokos-, Waffel-, Vanille- und einem Hauch Karamellaroma erhält er den sahnig-süßen Geschmack, dessen Raffinesse während des Rauchens voll zur Geltung kommt.

Pfeifentabak Jahrestabak 2019

 

Pfeifentabak Nr.20 Alte Sternwarte

Pfeifentabak Nr.20 - Alte Sternwarte

Diese harmonische, sanfte Komposition aus einem hohen Anteil Black Cavendish und süßem, zitronengelbem Virginia erhält ihren opulenten Geschmack und ihre besondere Raumnote durch die Zugabe von fruchtigen Orangen- und Kirsch- sowie Schokoladenaromen.

Pfeifentabak Nr.21 - Beethovens Geburtshaus

Nr.21 - Beethovens Geburtshaus

Erlesenes Blattgut milder Virginia- Tabake reift längere Zeit in einem speziellen Verfahren und wird dann sorgfältig, unter Zugabe von etwas Burley, per Hand gemischt. Ein Sahne-Nuss-Flavour gibt der Mischung eine ganz besondere Note. Sehr leicht, angenehm zu rauchen. Eine Mixtur, die nicht belastet und ein hervorragendes Raumaroma hat.

Pfeifentabak Nr.22 Stiftskirche

Pfeifentabak Nr.22 Stiftskirche

Ein herrlich süßer und milder Tabak. Ausgewählter zweifach fermentierter Black Cavendish gemischt mit Virginia und Burley. Durch sein Vanille-Flavour entfaltet sich eine wunderbar aromatische Raumnote.

 

Pfeifentabak Nr.23 Godesburg

Pfeifentabak Nr.23 Godesburg

Tiefschwarzer Black Cavendish, goldgelber Virginia und nussiger Burley zu einer ausgewogenen Mischung komponiert. Verfeinert mit fruchtigen Blaubeeren. Weich und fruchtig mit einer phantastischen Raumnote.

Pfeifentabak Nr.24 Turnhalle

Pfeifentabak Nr.24 Turnhalle

Doppelt gerösteter, vollmundiger Black Cavendish bildet die Basis dieses sanften, aber gehaltvollen Blends, der mit den köstlichen, exotischen Aromen von cremigem Karamell, Kokos, Citronella und duftender Vanille opulent abgerundet wurde.

Pfeifentabak Nr.25 Oberbergamt

Pfeifentabak Nr.25 Oberbergamt

Dieser reine, besonders sanfte Black Cavendish ist doppelt fermentiert und begeistert durch seinen besonders feinen, zarten Geschmack, der keine weiteren Aromazusätze benötigt.

 

Pfeifentabak Nr.30 Schänzchen

Pfeifentabak Nr.30 Schänzchen

Vollreif geerntete Virginia-Tabake werden nach guter Manufaktur-Tradition gemischt und reifen in der Presse über drei Monate zu einem hellen, äußerst milden Flake heran. Frisch, samtig, harmonisch im Rauchgenuss.

Pfeifentabak Nr.31 Rheinbrücke

Pfeifentabak Nr.31 Rheinbrücke

Eine Basismischung aus dänischem Dark Cavendish wird mit hellen Virginia-Tabaken, normal und breit geschnitten, gemischt und mit Aromen von Honig, Jamaica-Rum und Pflaumen verfeinert. Weich, mild und leicht fruchtig.

Pfeifentabak Nr.32 Stockentor

Pfeifentabak Nr.32 Stockentor

Voll ausgereiftes, breit geschnittenes Virginia-Blattgut wird mit einem tiefdunklen Cavendish und hellgelben Virginia-Tabaken gemischt. Veredelt mit süßer Vanille und Kirscharomen erhält die Mischung ihre tiefe, süß-fruchtige Note.

 

Pfeifentabak Nr.65 Landwirtschaftskammer

Nr.65 Landwirtschaftskammer

Breit geschnittene hell-süße Virginia, unter der warmen Sonne Afrikas gereift und tiefschwarzer, milder Black Cavendish bilden bei dieser Mischung einen lebhaften Mischungsspiegel. Aromatische Fruchtauszüge und exotische Gewürze erhöhen Duft und Geschmack dieser kostbaren Mischung. Mild, etwas süßes Aroma, sehr angenehme Raumnote..

Pfeifentabak Nr.69 Poststraße

Pfeifentabak Nr.69 Poststraße

Eine kostbare Sherry - Mischung mit einem hohen Anteil von Black-Cavendish Tabaken, sowie 12 erlesenen Virginia- und Burley-Graden. Diese Mischung ergibt eine sehr milde Mixtur von hoher Qualität. Unterschiedliche, teilweise sehr breit geschnittene Tabake sorgen für einen guten Brand. Sehr dezentes Sherry-Aroma mit einer angenehmen Raumnote.

Pfeifentabak Nr.70 Wenzelgasse

Pfeifentabak Nr.70 Wenzelgasse

Hier werden beste Virginia-Tabake in verschiedenen Schnittarten mit aromatischem Black Cavendish und Burley kombiniert. Feine Schoko-Aromen runden diese dezente Mischung ab.

 

Pfeifentabak Nr.49 Postamt

Pfeifentabak Nr.49 Postamt

Pechschwarzer Black Cavendish in zwei Schnittbreiten, drei Virginia Sorten, fein und breit gerissen, sanfter Burley, ein Hauch von Cube Cuts, gekrönt mit perfekt abgestimmtem Flake. Erleben Sie diesen Tabak und den Duft voll reifer Früchte (Maracuja, Erdbeere, Mirabelle, Sherry und Vanille).

Pfeifentabak Nr.50 Beethoven Denkmal

Nr.50 Beethoven Denkmal

Eine natürliche Mixtur aus Bright Virginia von North Carolina, versehen mit einem Hauch Java und Black Cavendish. Sehr langsamer Brand.

Pfeifentabak Nr.51 Martinsbrunnen

Nr.51 Martinsbrunnen

Starke sehr gehaltvolle englische Mischung aus einem hohen Anteil rauchigem Latakia, süßlichem Virginia, kräftigem Perique und vollmundigem Black Cavendish. Dies ergibt ein sehr würziges, opulentes Rauchvergnügen.

 

Pfeifentabak Nr.71 Kölner Chaussee

Pfeifentabak Nr.71 Kölner Chaussee

Feinste Virginia-Tabake der besten Provinzen vereinigen sich im Aroma durch ihre spezielle Flake-Behandlung zu einer würzigen, leicht Honig-fruchtigen Mischung.

Pfeifentabak Nr.11 Rathaus

Pfeifentabak Nr.11 Rathaus

Gute mittlere Mischung, weder zu stark noch zu mild. Sehr geeignet für den Raucher, der von den aromatischen weg möchte. Enthält eine gut ausgeglichene Mischung von reinen türkischen und jungen Latakia-Blättern die der Kenner als das „Wahre“ schlechthin bezeichnet. Der Anteil von reichem rotem Virginia garantiert ein hervorragendes Brennen und die geschmackliche Ausgewogenheit zum starken Orientalen. Die Reinheit wird durch gleichmäßigen, langsamen Brand und unveränderten Geschmack durch die ganze Pfeifenfüllung hindurch erkannt.

Pfeifentabak Bonner Qualmkoepp

Pfeifentabak Bonner Qualmkoepp

Latakia, Virginias, türkische Tabakspitzen und Perique ergeben eine kräftige Mischung für die Abendstunden.

 

Alle Hausmischungen
auf einen Click!

 

Pfeifentabak-Mischungen sind unterschiedliche Kombinationen aus Rohtabaken und Verarbeitungsverfahren. Amerikanische oder dänische Pfeifentabake sind traditionell leicht bis stark aromatisiert. Seit den 1990er Jahren werden viele Pfeifentabak-Blends mit künstlichen Fruchtaromen (Vanille, Pflaume), Honig, Rum und anderen Ingredienzien aromatisiert.

Englische Pfeifentabake basieren meist auf einer nicht aromatisierten Mischung von Virginia-Tabak, orientalischen Tabaken und Latakia-Tabak (der dem Pfeifentabak ein rauchig, erdiges Aroma gibt).

 

Davidoff Pfeifentabak English Mixture

Traditionelle englische Mischung, bestehend aus Virginia-, Burley- und Latakiatabaken und eine leichte Prise Periquetabak.

Davidoff Pfeifentabak English Mixture

Davidoff Pfeifentabak Scottish Mixture

 

Davidoff Pfeifentabak Scottish Mixture

Diese Mixture besteht aus Virginia- und Burleytabaken sowie Kentucky- und etwas Orienttabak.

 

Pfeifentabak Virginia

Virginia-Pfeifentabak ist wohl die am meisten verwendete Tabaksorte in Pfeifentabaken. Der hohe, natürliche Zuckergehalt des Virginia-Tabak ist verantwortlich für den leicht süßlichen Geschmack und Geruch. Ein sehr aromatischer Rauch! Die reifen Blätter, mit einer gelblichen Färbung, werden bei der Ernte gepflückt und in Bündeln heißluftgetrocknet.

 

Pfeifentabak Orient

Orient-Pfeifentabak ist eine Virginiatabaksorte. Der Geschmack ist süßlich schwer. Die Tabaksorte wird in sehr geringen Mengen als Würztabak in Pfeifentabak-Mischungen eingesetzt. Orient-Pfeifentabak wird hauptsächlich in der Türkei und in Griechenland angebaut. Eine kleinwüchsige Pflanze mit kleinen Blättern, die nur auf nährstoffarmen Boden wächst.

 

Pfeifentabak Latakia

Auch der Latakia-Pfeifentabak ist eine Virginiatabaksorte. Die Tabaksorte wurde nach der syrischen Hafenstadt Latakia benannt. Angebaut wird der Tabak in Zypern, Libanon und in Syrien.

Der Tabak ist ein geschmacksintensiver Würztabak. Er wird als ganze Pflanze geerntet, in der Sonne getrocknet und anschließend über offenem Feuer weiter getrocknet. So entsteht der typisch rauchige Geschmack. Das Aroma hängt stark von der verwendeten Holzsorte ab. Oft wird für die Trocknung frisches Zedernholz verwendet.

 

Pfeifentabak Burley

Der Burley-Pfeifentabak wird hauptsächlich in Kentucky und in Tennessee angebaut - häufig als Träger von Aromatisierungen. Die Tabaksorte ist eine Mutation der Virginia-Tabakpflanze. Im Vergleich zum Virginia-Tabak hat der Burley-Tabak weniger chlorophyllhaltige Pflanzenanteile. Dies verändert vor allem den Geschmack.

Man unterscheidet zwischen dem White Burley Pfeifentabak - eher mild und süß (Teil des American Blend) und dem Kentucky Pfeifentabak (kräftig im Geschmack), der in vielen Pfeifentabakmischungen zu einem geringen Anteil vorkommt. Beim Kentucky-Pfeifentabak werden die Tabakblätter nach dem Lufttrocknen zusätzlich über Holzfeuer rauchgetrocknet. Dadurch bekommt der Kentucky-Pfeifentabak einen leicht rauchigen Geschmack.

 

Pfeifentabak Perique

Der Perique-Pfeifentabak ist ein roter Burley-Tabak aus Louisiana. Der seltene Tabak wird in St. James (Louisiana), nahe New Orleans angebaut und verarbeitet. Ein sehr starker Tabak, langsam brennend. Der Tabak wird nach einer kurzen Lufttrocknung mit Wasser befeuchtet und in Fässern aus Eichenholz oder Zypressenholz für mindestens ein Jahr unter starkem Druck gepresst. Dadurch bekommt der Pfeifentabak sein einmaliges, volles Aroma. Der Perique-Pfeifentabak wird in hochwertigen Pfeifentabakmischungen in kleinen Mengen verwendet.

 

Pfeifentabak Cavendish

Cavendish-Pfeifentabak ist nach Sir Thomas Cavendish benannt.

Der Cavendish-Pfeifentabak ist keine Tabaksorte sondern bezieht sich auf ein spezielles Verarbeitungsverfahrens von Virginia- und Burley-Tabaken. Der Tabak wird mit Feuer oder Dampf wärmebehandelt und dann starkem Druck ausgesetzt. Damit wird ein süßer Geschmack mit einer feuchten Textur erzeugt.

Bei amerikanischen, niederländischen und dänischen Cavendish-Pfeifentabakmischungen werden oft zusätzlich Aromen hinzugefügt.

Beim British-Cavendish wird während des Herstellungsprozesses der natürliche Zucker im Tabak durch Druck erzeugt. Der British-Cavendish Pfeifentabak ist als ungesüßter, unflavored Cavendish bekannt.

 

Press- und Schnittarten von Pfeifentabaken

Curly Cut

Eine spezielle und aufwändige Zubereitungsart des Pfeifentabaks.
Von Hand geerntete Tabakblätter werden individuell gemischt, entrippt, in Streifen geschnitten und zu einem Strang (so genanntes „Verspinnen“) gerollt. Um die Tabakblätter geschmeidiger zu machen, wird beim „Verspinnen“ Olivenöl auf die Blätter getropft. Nach einer Reifezeit werden die fertigen Tabakstränge in Scheiben von ca. 1–2 mm Breite geschnitten und anschließen im Ofen getrocknet.

Curly Cut-Pfeifentabak in der Pfeife rauchen:
Der Curly Cut Pfeifentabak wird ohne aufrubbeln, in Scheiben in die Pfeife gelegt. Diese Schnittart ist besonders für hohe Pfeifen zu empfehlen.

Flake-Pfeifentabak

Der Flake-Pfeifentabak wird unter starkem Druck (mindestens zwölf Stunden) zu Platten gepresst und danach zur Geschmacksentwicklung einige Wochen gelagert. Nach der Lagerung werden die Tabakplatten in kleine rechteckige Scheiben von ca. 1,5 mm Dicke geschnitten und verpackt.

Ursprünglich wurde der Flake-Pfeifentabak von Seeleuten entwickelt, um für die langen Seereisen Pfeifentabak platzsparend zu transportieren. Durch die geringere Oberfläche bleibt der stark verdichtete Pfeifentabak länger feucht und lässt sich gut lagern.

Die Verbindung mit der Schifffahrt findet sich noch heute in den Namen von Flake-Pfeifentabak-Mixturen.

Zum Beispiel:
Pfeifentabak Gold Navy Cut von Capstan
Pfeifentabak Navy Flake von Mac Baren
Pfeifentabak Navy Flake von Samuel Gawith

Flake-Pfeifentabak in der Pfeife rauchen:
Die Tabakscheiben werden geknickt und gefaltet in die Pfeife eingebracht und verbrennen bei einer niedrigeren Temperatur als Ready-Rubbed Pfeifentabak. Allerdings erfordert das Rauchen von Flake-Pfeifentabak etwas Übung.

Ready Rubbed Pfeifentabak

Der Ready Rubbed Pfeifentabak ist ein bereits aufgelockerter Flake-Pfeifentabak.

Die gepressten Tabakplatten werden aufgelockert und dann verpackt. Die „Ready Rubbed Mixtures“ sind sehr beliebt, da dieser Pfeifentabak gut zu stopfen ist und leichter als der traditionelle Flake-Pfeifentabak brennt.

Cube Cut Pfeifentabak

Der Cube Cut Pfeifentabak ist eine Schnittform, bei der verschiedene Tabakblattsorten wie beim Flake gepresst werden. Die Tabakplatten werden dann in kleine Würfel geschnitten.

Diese Schnittart eignet sich vor allem für fortgeschrittene Pfeifenraucher, da die Tabakwürfel vergleichsweise schlecht verbrennen.