Ihr Warenkorb
keine Produkte

Pfeifen

Pfeifen

„ Es ist ein wahres Vergnügen, am heimischen Kamin Platz zu nehmen, rings von Ständern umgeben, wo jede Pfeife aus Bruyere-Holz, Meerschaum oder Ton in ganz eigener Weise das flackernde Licht einfängt. Und dann erst die Zufriedenheit, mit der man wenig später sein Werk betrachtet: eine Phalanx niedlicher, sauberer Pfeifen, die nur darauf warten, mit einem der Lieblingstabake gestopft zu werden.“    
 
- Mark Twain -

Pfeife rauchen verlangt nach Muße!
Die Pfeife ist wohl unter allen Arten des Tabakkonsums die älteste und mit der Kulturgeschichte des Menschen in besonderer Weise verbunden. Als Kolumbus am 13. Oktober 1492 erstmals eine Karibikinsel betrat und man ihm als Willkommensgeschenk unter anderem Tabak überbrachte, ahnte er zwar des es sich dabei um etwas ganz besonderes handeln musste, wusste aber noch nichts damit anzufangen. Der Siegeszug des Tabakkonsums in Pfeifen war jedoch nicht mehr aufzuhalten. Vor allem die Engländer entwickelten sich zu leidenschaftlichen Pfeifen-Rauchern. Bereits um 1600 gab es in England die ersten europäischen Pfeifen-Manufakturen. Damals durchweg Ton-Pfeifen. Man experimentierte jedoch schon ab der Mitte des 17.Jahrhunderts mit verschiedenen Harthölzern. Die Entdeckung des Bruyèreholzes brachte dann den lang ersehnten Durchbruch in der Holz-Pfeifen-Herstellung.
Heute gibt es die Pfeife aus Bruyèreholz in allen denkbaren Formen und Oberflächen und die Meister der Pfeifenmacher werden nicht müde immer wieder mit neuen kreativen Variationen aufzuwarten.
Pfeifen sind eben besondere Rauchgeräte und kleine Kunstwerke von denen man als leidenschaftlicher Pfeifenraucher nie genug besitzen kann.